Chronik


Landschaftsbild Unterlungitz 1904
Landschaftsbild Unterlungitz 1904

 

 

 

07. August 1904:

Die erste Versammlung für die Gründung der Freiwiligen Feuerwehr Unterlungitz fand statt.

Es erklärten sich 37 freiwillige Männer für die Feuerwehr.


  Gründungmitglieder 1905
Gründungmitglieder 1905

 

 

08. Jänner 1905:

Die erste Wehrversammlung mit Wahlen hat mit 34 freiwilligen Männern und zahlreichen Vertretern der Feuerwehr stattgefunden.

Mit den einfachsten Mitteln, Geräten und Pferden wurden zahlreiche Einsätze abgearbeitet.


     Rüsthaus 1906
Rüsthaus 1906

 

 

1905:

Es wurde mit dem Rüsthausbau begonnen.

 

1906:

Das Rüsthaus wurde an die Kameraden feierlich übergeben werden.


22. Oktober 1905:

Die angekaufte zwistrahlige Spritze aus der Fabrik Kernreiter wurde feierlich eingeweiht, unter Anwesenheit zahlreicher Feuerwehren aus der Umgebung und der Musik.

Zweistrahlige Spritze 1905
Zweistrahlige Spritze 1905

1906:

Der erste Vereinsball hat stattgefunden, damit weitere Geräte angekauft werden können.


12. Jänner 1908:

Neuwahl sämtlicher Funktionäre.


 

1911:

Ankauf der neuen Feuerspritze aus Liebenau bei Graz

um 1200 Kronen.

1913:

Der Verlust der erst neu angekauften Feuerspritze wurde bekannt.

 

Ankauf einer zweistrahligen Spritze 1911
Ankauf einer zweistrahligen Spritze 1911

1921:

Die Wehrkasse hat sich durch den Verlust mehrerer Mitglieder während des Krieges aufgelöst.


1927:

Es wurden verschiedene Ausrüstungsgegenstände angeschafft.


03. Jänner 1930:

Neuwahl sämtlicher Funktionäre.


Tragkraftspritze (TS) 1930
Tragkraftspritze (TS) 1930

 

1930:

Ankauf einer Tragkraftspritze (TS).

 

1932:

Zahlreiche Mitglieder besuchten den Maschinistenkurs in Graz.


1936:

Neuwahl sämtlicher Funktionäre.


10. Oktober 1948:

Eine Wehrversammlung für den Ankauf eines Feuerwehrautos wurde einberufen. Da zu wenig Interesse gezeigt wurde, wurde der Plan gleich wieder verworfen.


          1. LKW Marke "Dodge" 1949
1. LKW Marke "Dodge" 1949

1949:

Der erste LKW der Marke "Dodge" wurde angekauft. Aufgrund der vielen Reparaturen wurde nach ca. einem Jahr ein neuer LKW angekauft. Der alte LKW wurde an die Freiwillige Feuerwehr Schölbing weiterverkauft.

1950:

Fahrzeugweihe


1952:

Reparaturarbeiten beim Rüsthaus und diverse Reparaturen beim LKW wurden durchgeführt.


07. August 1955:

Das 50 jährige Gründungsfest wurde gefeiert. Gleichtzeit fanden auch die Weihe der neuen Motorspritze der Marke VW statt und zahlreiche Auszeichnungen wurden an die Mitglieder ausgeteilt.


   Ford FK 1000 1960
Ford FK 1000 1960

 

 

 

1960:

Der Ford FK 1000 wurde eingeweiht. Die Mitglieder bezeichneten dieses Fahrzeug als "Haberkorn". Es wurde in Innsbruck vor dem Goldenen Dachl abgeholt.


Landrover 1972
Landrover 1972

 

 

 

1972:

Der Landrover wurde angeschaftt und eingeweiht.


1980:

Das 75 jährige Bestandsjubiläum wurde gefeiert. Ein Neubau des Rüsthauses wurde das erste Mal angesprochen. Die Idee und die Planungen wurden einstimmig angenommen.


KLF VW LT 1984
KLF VW LT 1984

 

1984:

Die Feuerwehr beschloss ein neues Feuerwehrauto der Marke VW LT mit Atemschutzgeräten anzukaufen. Für die Mitglieder der Feuerwehr wurde dieses Fahrzeug Kleinlöschfahrzeug (KLF) genannt.


MTF VW Bus 1984
MTF VW Bus 1984

 

 

1984:

Die Feuerwehr hat ein ehemaliges Rettungsauto angekauft und umgebaut für ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF).


03. Mai 1985:

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr übersiedelten in das neue Rüsthaus. Mit dem Einzug in das Rüsthaus wurden gleichzeitig die neuen Fahrzeuge eingeweiht und das 80-jährige Bestandsjubiläum gefeiert.


1986:

Das neue Rüsthaus wurde durch Pfarrer Siegfried Kaindl eingeweiht.


1991:

Am Dach des Gemeindehauses in St. Johann in der Haide wurde die stärkste Feuerwehrsirene der Steiermark installiert.

Weiters wurde mit dem Bau der Freizeithalle begonnen.


1994:

Es wurde über den Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges abgestimmt und danach wurde beschlossen ein Tanklöschfahrzeug anzuschaffen.


TLFA 2000 Steyr
TLFA 2000 Steyr

 

 

 

13 - 14. Juli 1996:

Das verspätete 90-jährige Bestandsjubiläum und die Segnung des Tanklöschfahrzeuges wurden mit einem zwei tägigen Fest gefeiert.


2000:

Erstmals wurde über einen Zubau des Rüsthauses gesprochen. Dieser wurde notwendig da bereits drei Fahrzeuge im Besitz der Feuerwehr waren und die Umkleiden für die Feuerwehrmänner ebenfalls in der Fahrzeughalle standen. Die Umbauarbeiten wurden unter der Führung von HBI Alois Winkler geleitetet. Viele Stunden wurden freiwillig von den Kameraden geleistet.


2002:

HBI Alois Winkler stellt sein Amt Kommandant nach 25 Jahren zur Verfügung.

OBI Helmut Haidwanger stellt auch sein Amt als Kommandantstellvertreter zu Verfügung.

Als Nachfolger von HBI Alois Winkler wurde Franz Handler gewählt. Der Nachfolger von OBI Helmut Haidwanger wurde Josef Hollensteiner.

Weiters musste ein Computer, Drucker und Kamera angeschafft werden, damit Einsatzdokumentationen durchgeführt werden können.


Hydraulisches Bergegerät 2003
Hydraulisches Bergegerät 2003

 

 

 

2003:

Ein hydraulisches Bergegerät konnte erstmals angeschafft werden. Damit hat unsere Gemeinde ein eigenes Gerät.


MTF Opel 2004
MTF Opel 2004

 

 

 

2004:

Es wurde beschlossen, dass ein neues Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft wird.


Rüsthausfassade

Anschaffung LKW A + Hebekissen

Stromaggregat Rüsthaus


Kommandanten und deren Stellvertreter